logo

Wolfgang Sander


Den ersten Kontakt mit dem Feuerspiel hatte Wolfgang 2002 in Thailand. Dort sah er einen Poi Spieler am Strand und war von der ersten Sekunde an fasziniert. Diese runden fließenden Bewegungen mit brennenden Kugeln hatten es ihm angetan.

Nach dessen Vorführung sprach er mit ihm und lies sich die Grundbewegungen zeigen. Gleich am nächsten Tag besorgte er sich ein eigenes Equipment und begann zu Üben. Training über mehrere Stunden und Austausch mit Gleichgesinnten stand nun an der Tagesordnung. In Graz stieß Wolfgang auf Cosmic Circles und ist seit 2003 als aktives Mitglied dabei.

Hauptberuflich ist Wolfgang Physiotherapeut und liebt es Bewegungen zu analysieren und bis ins kleinste Detail zu betrachten. Somit wirkt er gern als Choreograph bei neuen Showelementen mit, und wenn bei Gruppenmitgliedern das eine oder andere Wehwehchen auftritt, gibt er seinen therapeutischen Senf dazu.